ende

12.03.2018

Wilderer umschulen

&Beyond: eine Hand reichen und immer weiter ausbilden

Was das absolut Größte für jemanden sein muss, der luxuriöse Safari-Lodges in Afrika betreibt und die Profite in den Tierschutz und die Unterstützung der lokalen Gemeinschaften investiert? Wenn man einen Wilderer erwischt, mit guten Worten nicht nur seinen Verstand, sondern auch sein Herz erreicht und sich traut, ihn an die Hand zu nehmen, ihm eine Perspektive zu bieten, ihn umzuschulen. Und aus dem Mann heute ein herausragender Konditor geworden ist, der in einer der Lodges arbeitet und die Tiere der Wildnis schätzen gelernt hat, wegen denen Reisende aus aller Welt in seine Heimat kommen.

Bei &Beyond ist das mehr als einmal passiert – ganz genau so. Es passt genau zur Philosophie, die Natur mit all ihren wilden Tieren zu schützen und zugleich die Menschen aus der Umgebung einzubinden und ihnen ein besseres Leben zu bescheren. Heute gehören 33 herausragende Luxus-Lodges in den schönsten Safari-Regionen Afrikas dazu. Sie möchten mal vorbeischauen und dieses Afrika-Gefühl im Bauch spüren? Ich berate Sie gerne.

Foto: © andBeyond