ende

12.10.2018

1001 Nacht mitten in Marrakesch

Keiner weiß, wann diese Party ihren Anfang nahm und wer sie ins Leben rief. Es gibt sie einfach. Jeden Abend, das ganze Jahr. Schon immer. Sie beginnt irgendwann am späten Nachmittag, wenn die ersten Karren der Garküchen an den Rand des großen Platzes unterhalb der Koutoubia-Moschee rollen. Sie endet im Winter gegen Mitternacht, wenn es anfängt, empfindlich kühl zu werden – und dauert in Sommernächten bis zum Morgengrauen, ehe die zahllosen Tamburinspieler aufhören, mit der flachen Hand auf die straff gespannten Häute der Trommeln einzuschlagen. Bis die Feuer erlöschen, die Schwertschlucker Feierabend machen, die Schlangenbeschwörer mit ihren Reptilien nach Hause gehen, die letzten Besucher den letzten Drink dieser Nacht getrunken haben und wieder ihre versteckten Palast-Hotels oder Privatvillen in den verschlungenen Gassen der Medina ansteuern: was für ein Erlebnis!

Es ist ein Fest, das allabendlich auf dem Gauklerplatz Djemma el Fna mitten in der marokkanischen Königsstadt Marrakesch im Hohen Atlas gefeiert wird. Niemand braucht eine Einladung, keiner muss eine Eintrittskarte lösen: Und wer einmal dabei war, vergisst es nie wieder. Sie möchten schauen, staunen, sich mit diesen Bildern aufladen? Wir kennen die besten Hotels, haben Geheimtipps – und freuen uns, mit Ihnen über Marrakesch zu reden.

Foto: © Four Seasons Hotels, Alan Keohane www.still-images.net All rights reserved