ende

11.06.2018

Schloss Weissenhaus – Grand Village Resort & Spa am Meer

Es gibt Geschichten, die müssten mit „Es war einmal…“ anfangen. Bei Schloss Weissenhaus oben in Schleswig-Holstein an der Ostsee ist das so. Es war einmal etwas heruntergekommen und fast vergessen – und wurde wach geküsst von einem deutsch-amerikanischen Software-Millionär. Sein Ziel: eines der besten Hotels überhaupt daraus zu machen. Es ist ihm auf jeder Ebene gelungen.

Vor zwei Wochen bin ich dort im „Weissenhaus Grand Village Resort & Spa“ gewesen. Meine Maisonette-Suite mit Ausgang auf die Terrasse war ein Volltreffer, das Frühstück mit einer riesigen Bandbreite an Aufschnitt, Früchten, regionalen Produkten von extrem hoher Qualität ein echtes Erlebnis, das Spa ein Genuss, die Küche von Christian Scharrer einfach fantastisch. Ich habe vor Ort einen Kochkurs bei ihm belegt und mit leichter Hand in entspannter Atmosphäre dazugelernt. Und als bräuchte es ein i-Tüpfelchen, ist die Ostsee gleich vor der Tür.

Stolze zehn Hektar groß ist die Parkanlage des Schlosses, die direkt auf den Strand trifft. In vorderster Reihe ist dort das relaxte Restaurant „Bootshaus“ mit großer Terrasse.

Warum ich bald wiederkommen möchte? Wegen der entspannten Atmosphäre – und um häufiger bei Christan Scharrer im Gourmet-Restauarnt „Courtier“ zum Abendessen gehen zu können. Als reinen Badeaufenthalt, als pures Sommerziel sehe ich Schloss Weissenhaus mit all seinen Möglichkeiten dabei gar nicht, eher als eine schöne Option zum Abschalten fürs ganze Jahr. Und das in weniger als anderthalb Flugstunden Entfernung. Zielflughafen ist Hamburg. Gut zu wissen: Das Schloss gehört zu „Small Luxury Hotels of the World“.

Foto: © 2017 Michael Poliza, Weissenhaus Grand Village Resort & Spa