deenfr

30.11.2019

L´Apogée Courchevel

Wie sich die Gegend hier anfühlt? Mit den Winterwäldern, mit grandiosen Ski-Pisten, tollen Boutiquen? Wie die Côte d´Azur in Weiß, wie St.Tropez im Schnee! Das Skigebiet in Savoyen rund um Courchevel in den französischen Alpen ist das Exklusivste, was Frankreich im Winter zu bieten hat – und ein bisschen ist es, als wäre der Strand-Jet-Set des Sommers umgezogen und hätte Skier untergeschnallt.

Courchevel ist vornehm und lässig zugleich, „fühlt“ sich ganz anders an als Österreich, die Schweiz oder Italien – Courchevel ist eine neue, eine andere Erfahrung, irgendwie Schnee mit Oh-là-là. Außerdem très chic! Und ein bisschen extravagant. Die erste Adresse auf gut 1800 Metern Höhe ist für mich das L´Apogée Courchevel aus der noblen Oetker Collection. Und tatsächlich arbeitet hier während des Winters das halbe Team des Hotel du Cap Eden-Roc vom Cap d´Antibes, das ebenfalls zur Oetker Collection gehört und traditionell von November bis einschließlich März geschlossen ist. Für mich ist es tatsächlich so, als ob all die Mitarbeiter in großen Umzugskisten das Lebensgefühl der Côte in die Berge verfrachtet haben.Für die Gaumenfreuden sorgt Küchenchef Jean-Luc Lefrançois, der besonders gerne mit schwarzen Trüffeln zaubert – und auch für das berühmteste Schokoladen-Fondue weit und breit verantwortlich ist. 53 Zimmer und Suiten hat das L´Apogée Courchevel, zusätzlich einige Chalets.

Sogar einen Flugplatz auf 2000 Metern gibt es, dessen Piste nicht waagerecht ist: Gelandet wird bergauf, gestartet bergab, und der Blick aus den Flugzeugfenstern ist hier oben ohnehin spektakulär – nicht erst am Himmel, schon von der Piste aus! Und was das Schönste hier oben in Savoyen gerade in der Weihnachtszeit ist? Dass der Winter noch wirklich Winter ist! Für die Deko sorgt regelmäßig Frau Holle – und das absolut zuverlässig.

Foto: © L’Apogée Courchevel