ende

06.09.2018

Per Paragleiter vors Hotel-Portal

auf der Musandam-Halbinsel: Six Senses Zighy Bay im Oman

Foto: © Six Senses Hotels, Resorts & Spa

Die Abkürzung auf dem Weg zum Hotel ist nur etwas für Mutige – und ein Erlebnis, das für immer im Gedächtnis bleibt: Ein paar Schritte Anlauf müssen sie nehmen, dann den Absprung über den Felsrand ins Tal wagen – und am Schirm sanft zwischen den schroffen Bergen hindurch Richtung Indischer Ozean gleiten und vorm Hotelportal landen. Auf Wunsch bietet das „Six Senes Zighy Bay“ auf der omanischen Musandam-Halbinsel diese Anreise per Paragleiter an. Wer sich zu dem Tandemsprung mit erfahrenem Piloten durchringen kann, spart sich eine zehnminütige Serpentinen-Fahrt im Geländewagen bis hinunter zu dem herrlich abgelegenen Hotel – und ist im Schnitt in der Hälfte der Zeit da.

Bizarre Berge türmen sich hier auf, als hätte ein Riese vor Millionen Jahren mit einer resoluten Handbewegung zwei Haufen Erde zusammengeschoben und in der Sekunde des höchsten Aufbäumens an der Wasserlinie erstarren lassen. Musandam grenzt an die Straße von Hormuz am Ausgangspunkt des Persischen Golfs – lange unbeachtet, weltfern, noch immer kaum erschlossen, von weniger als 30.000 Menschen bewohnt, mit 2.000 Meter hohen Bergen: und mit einem der stimmungsvollsten Hotels der Welt – jedes Quartier mit Privatpool, mit größter Ruhe, der grandiosen Natur. Und mit allen Annehmlichkeiten eines Luxus-Resorts!