deenfr

28.05.2019

Samadhi Ocean Resort

Wie originell, wenn ein Hotel keine Adresse hat. Wenn es auf den Weltmeeren zuhause und doch kein Kreuzfahrtschiff ist. Wenn es überall sein kann, wo es Wasser unter dem Kiel hat: zwischen den Kanaren, im Golf von Neapel oder an den Gestaden der Liparischen Inseln zum Beispiel. Das „Samadhi Ocean Resort“ kommt ganz ohne Adresse aus: ein Katamaran unter Segeln mit dem Lebensgefühl eines Luxusresorts und einer Wohlfühl-Philosophie, die Weitererzählwert hat. Mich hat es gepackt, als ich kürzlich das erste Mal davon gehört habe. Ich liebe das Meer, diese entspannte Zeit auf dem Wasser, wenn es einerseits an nichts fehlt – und andererseits nichts stört. Ich mag es, den Tag mit Yoga auf polierten Planken einer Jacht zu beginnen, danach einen frisch gepressten Orangensaft zu trinken – und mich in größter Entspannung auf all das zu freuen, was noch kommen mag.

Das Samadhi Ocean Resort ist genau die richtige Bühne für so ein Leben. Es ist intim, privat, verschworen, leicht, heiter. Der Rummel eines Kreuzfahrtschiffes ist Welten entfernt. Denn hier an Bord gibt es nur vier Kabinen für maximal acht Passagiere, die von einer dreiköpfigen Crew betreut werden. Auf den Tisch kommt etwas, was sich „Forever Young Cuisine“ nennt und Genuss mit Gesundheit kombiniert. Nie steht die Destination im Vordergrund, immer ist es die Lebensweise. Mit Bling-Bling hat das wenig zu tun, mit wahrem Luxus sehr viel. Die meisten Törns dauern sechs Tage. Wahlweise kann man die Segeljacht komplett chartern oder kabinenweise buchen – und einen kurzen Urlaub lang fast von der Weltkarte verschwinden.

Foto: © PeterKissPhotography.com