deenfr

11.05.2020

Ihre ganz private Rückzugsoase

Das Golden Hill Country Chalets & Suites in der Südsteiermark verzaubert mit luxuriösen Chalets – jedes mit privatem Spa – um in kraftspendende Ruhe einzutauchen. Das Nr. 1 Hideaway der Besten Hotels in Österreich überzeugt durch seine Eleganz und Natürlichkeit. Unbeschwerte Erholung und purer Genuss – ganz privat in Ihrem Urlaubszuhause.

Mitten in der bezaubernden steirischen Hügellandschaft bietet das eigene Chalet alles, was man für eine luxuriöse Auszeit nur braucht: Im privaten Spa-Bereich wartet der formschöne Sauna-Kubus, aber auch in der Outdoor-Wellnessbadewanne mit Panoramasicht lässt es sich vorzüglich abschalten. Im Inneren sorgt die edle Raumgestaltung für Geborgenheit und Wohlbefinden. Die aus Vollholz erbauten Häuser wurden mit erlesenen Naturmaterialien und einem Auge für Detail ausgestattet und strahlen Energie und Wärme aus, genauso wie das lodernde Kaminfeuer – perfekt, um zu entspannen und die eigenen Batterien wieder aufzuladen.

Mehr lesen

09.03.2020

Can Bordoy in Palma de Mallorca

Es ist seltsam, wie beim Durchschreiten dieses Portals die Großstadt mit einem Mal von einem abzufallen scheint. Aller Krach ist weit weg, alle Hektik vergessen. Und wo eben noch Busse und Taxis im Feierabendverkehr rangierten und Menschen vor Schaufenstern flanierten, ist nun diese wunderbare Ruhe: in einem alten Stadtpalast mitten in Palma de Mallorca, im gerade mal ein Jahr alten Luxushotel Can Bordoy in einem Gebäude aus dem 16. Jahrhundert, das lange als Schule genutzt wurde.

Es hat den größten privaten Garten der Altstadt, uneinsehbar, hoch ummauert, mit lang gestrecktem Privat-Pool und einem exquisiten Restaurant. Das Haus im La Lonja-Viertel hat Stil, das Hotel hat ihn – und trotzdem ist hier nichts steif oder gar hölzern. Es ist, als käme man bei Freunden zu Besuch, die gerade einen Stadtpalast in Palma gekauft, saniert und liebevoll mit viel Auge fürs Detail hergerichtet haben. Was für ein Glücksgefühl!

Mehr lesen

07.01.2020

Logenplatz mit Blick auf sizilianische Natur-Kulissen

Mich macht es glücklich, wenn jemand nicht einfach nur ein Hotel baut, sondern wirklich ein Händchen dafür hat, eine Handschrift sogar, ein Auge. Wenn jemand das Gespür dafür hat, dass ein sehr gutes Haus keineswegs nur Unterkunft ist, sondern für ein Lebensgefühl stehen muss. Denn das perfekte Hotel fühlt sich gut an: bewusst, unterbewusst, mit allen Sinnen.

Das behutsam renovierte Landgut Monaci delle Terre Nere auf Sizilien ungefähr auf halbem Weg zwischen Taormina und Catania am Fuße des Ätna ist beispielhaft dafür: ein Herrenhaus in traditioneller sizilianischer Architektur, dazu ein paar in ihrer Ausstrahlung rauere Nebengebäude. Manche jahrhundertealte Zimmerwand aus Naturstein ist unverputzt, fast schwarz im Kontrast zur schneeweißen Bettwäsche, die Möbel sind aus alt und neu kombiniert, überall gibt es zarte Akzente in zeitgemäßem Design. Die Mischung ist perfekt, die Abstimmung ideal. Was hier binnen acht Jahren entstanden ist, ist für mich ein echtes „High-End Wohlfühl-Hotel“ geworden. Mehr lesen

30.11.2019

L´Apogée Courchevel

Wie sich die Gegend hier anfühlt? Mit den Winterwäldern, mit grandiosen Ski-Pisten, tollen Boutiquen? Wie die Côte d´Azur in Weiß, wie St.Tropez im Schnee! Das Skigebiet in Savoyen rund um Courchevel in den französischen Alpen ist das Exklusivste, was Frankreich im Winter zu bieten hat – und ein bisschen ist es, als wäre der Strand-Jet-Set des Sommers umgezogen und hätte Skier untergeschnallt.

Courchevel ist vornehm und lässig zugleich, „fühlt“ sich ganz anders an als Österreich, die Schweiz oder Italien – Courchevel ist eine neue, eine andere Erfahrung, irgendwie Schnee mit Oh-là-là. Außerdem très chic! Und ein bisschen extravagant. Die erste Adresse auf gut 1800 Metern Höhe ist für mich das L´Apogée Courchevel aus der noblen Oetker Collection. Und tatsächlich arbeitet hier während des Winters das halbe Team des Hotel du Cap Eden-Roc vom Cap d´Antibes, das ebenfalls zur Oetker Collection gehört und traditionell von November bis einschließlich März geschlossen ist. Für mich ist es tatsächlich so, als ob all die Mitarbeiter in großen Umzugskisten das Lebensgefühl der Côte in die Berge verfrachtet haben. Mehr lesen

05.11.2019

Monaco – bei Bono und Prince Albert

Dieses Lebensgefühl, diese Mischung aus Leichtigkeit, aus Sicherheit, aus lässigem Stil. Das hat es mir richtig angetan. Ich finde es cool, dass Bono von U2 wie selbstverständlich an meinem Nebentisch in der American Bar im Hotel de Paris saß. Niemand machte Aufhebens darum, er nicht, andere nicht, kaum einer schaute, niemand fragte nach einem Autogramm.

In Monaco ist das einfach so. Die Dichte an Stars, an Prominenten, an Superreichen und Bildschönen ist hier ganz normal. Monaco ist ein Magnet für sie – ebenso wie für die anderen. Und vor dem gerade für über 60 Millionen Euro renovierten Luxushotel de Paris parkte zur selben Zeit ein schwarzer Lexus mit dem Kennzeichen MC 01: das Auto von Prince Albert.

Diesem kleinen Land sieht man auf Anhieb an, wie viel Reichtum hier zuhause ist – verdichtet auf nur zwei Quadratkilometer. Gelebt aber wird all dieser Wohlstand mit einer besonderen Leichtigkeit. Das alleine ist bereits ein Erlebnis. Mehr lesen